Craft Beer im April

Martins Ale

Martins Ale – So ein Bier gab es noch nie!

Die Mission

Für jeden Bierliebhaber da draußen sind wir seit Jahren auf einer Mission. Zahllose Biermessen, Craft-Beer-Veranstaltungen, Fortbildungen, Verköstigungen etc. Noch nie haben wir Kosten oder Mühen gescheut, um den Geschmack unseres Lieblingsgetränks zu erforschen, zu variieren & zu verbessern. Welches sind die perfekten Hopfensorten? In Kombination mit welchen Malzaromen? Welche Tricks der Braukunst begünstigen die geschmackliche Vielfalt am besten? Was für einen Einfluss nimmt die Hefe? Hier ist die Geschichte von der Suche nach dem perfekten Bier.

2 Jahre Vorbereitung

Vor ca. zwei Jahren saßen drei Herren im Martin’s Bräu zusammen und ließen ihre persönlichen, geschmacklichen Highlights der letzten Jahre Revue passieren. Was hatten sie nicht alles schon gebraut. Vom dunkelsten Bock bis zum hellsten Weizen und vom prickelsten Pils zum cremigsten Ale. Nachdem die Diskussion Fahrt aufgenommen hatte, beschlossen sie ihre Gedanken zu notieren. Alle positiven Eigenschaften der favorisierten Biere wurden zusammengetragen, so dass am Ende ein Zettel mit allen möglichen Geschmacksrichtungen und deren verantwortlichen Zutaten übrig geblieben ist. Auch wenn man noch keine übersinnliche Inspiration durch den Genuss des flüssigen Goldes empfangen hat, aber dann auf jeden Fall, könnte man auf die folgende Idee kommen: Es muss doch möglich sein ein Bier zu brauen, dass die leckersten Eigenschaften aller bisher bekannten Gebräue vereint. Das dachten sich auch Philipp Rathenow, Peter Schulz und Johannes Gothe, als sie an jenem Abend auseinander gingen. Die Idee war geboren, doch der Weg noch weit.

Studieren, Probieren und Scheitern

Einzeln betrachtet waren die Favoriten der jeweiligen Zutatenkategorie schnell gefunden: Der beliebteste Bitterhopfen, die Aromahopfen für unterschiedliche Fruchtaromen, Malzsorten für die nussige, die cremige, die rauchige und wiederum die fruchtige Komponente. Auch wenn es absehbar war, dass man nicht einfach alle Zutaten zusammentun und drauf los brauen kann, erwies sich der Prozess als träge und zäh. Trotz viel Erfahrung und großer Expertise unseres Braumeisters kam es immer wieder zu Überlagerungen von Aromen.

Das perfekte Bier

Nach endlosen Versuchen, 2 Jahre nachdem die Idee entstanden ist, haben wir es endlich geschafft! Ein Bier, so einzigartig und geschmackvoll wie kein zweites jemals zuvor. Die amerikanische Hopfensorte Summit liefert als Bitterhopfengabe die Grundlage. Aromen von süßen Früchten, Erdbeere, Quitte, Banane und Grapefruit liefert die deutsche Sorte Ariana. Die sommerliche Note durch Himbere, Orange und Kirsche kommt von der Sorte Monroe. Stachelbeere, Lychee und Zitrone liefert der amerikanische Citra-Hopfen, den wir schon vom Citra Lager kennen. Um eine Überlagerung zu vermeiden, haben wir das Highlight zur geschmacklichen Vollkommenheit als Kalthopfung hinzugegeben: Ein Hopfen, der schon vom Geruch als Rohprudukt alle anderen in den Schatten stellt: Aus Amerika – Cascade – Ergänzt und intensiviert die Aromen Brombere, Zitrone, Erdbeere und einen Hauch von Sahnebonbon. Letzterer wird zusätzlich abgerundet durch die Malzsorte Melaniodin, die Brombere & Kirsche abermals hervorhebt. Wir können es nicht anders sagen: Dieses Bier ist die größte Geschmacksexplosion, die wir jemals erreicht haben. Und mit großer Sicherheit auch die großartigste, die unsere Gäste je schmecken durften. Noch nie waren wir so stolz auf unser Craft Bier des Monats. Und noch nie zuvor hat ein Bier diesen Namen verdient oder erhalten. Bis jetzt. Wir laden Sie herzlich ein, es zu probieren und haben diesen Monat erstmals 3000, statt wie üblich 2000 Liter für Sie gebraut. Unser ganzer Stolz: Das Martins Ale

Martins Ale im Überblick

  • Alk: 5,6% vol. (4,8*)
  • Stammwürze: 13,1% (11,7*)
  • Farbe: Kupfer, 30 EBC
  • Hopfen: Summit, Cascade, Monroe, Ariana, Citra
  • Malz: Pilsener, Wiener, Melaniodin, Red X, Karamell hell, Weizen dunkel
  • Aromen: Rote Beeren, Früchte, Zitrone, Blumen, Karamell
  • Hefe: obergärig